Eine App fürs Gesangbuch: Lobpreis mit Smartphone

Die Kirche ist eines der letzten nicht digitalen Refugien. Oder besser: Sie war es. Denn die evangelische Kirche plant eine Gesangbuch-App fürs Smartphone.

|
Noch analog: Evangelische Gesangbücher in der Leonardskirche in Stuttgart.  Foto: 

Die Kirche ist der letzte Ort der Ruhe und Besinnlichkeit ohne digitales Gedöns. Im Haus Gottes und erst recht während der Predigt traut sich niemand, sein Smartphone zu zücken. Doch damit ist nun Schluss. Denn auch die evangelische Kirche geht digital und plant eine Gesangbuch-App. „Lobet den Herrn“ am Smartphone.

Scheinbar will sich die evangelische Kirche in unserer digitalen Gesellschaft nicht abhängen lassen. Oder sie hält es schlicht nicht mehr aus, dass ab der zweiten Strophe immer nur dieselben dünnen Stimmchen gegen die Orgel ansingen. Dieses Problem jedenfalls soll mit der App gelöst sein. Schnell das Lied gesucht, und der Text erscheint auf dem Bildschirm. Bonus für die Weitsichtigen: Die Schrift lässt sich am Smartphone problemlos größer stellen, kein mühsames Zwinkern und Blinzeln mehr.

Doch die App soll noch mehr können. Etwa an der Orgelmelodie erkennen, welches Lied gespielt wird oder Chören helfen, neue Lieder zu lernen. Insgesamt also: Spaß am Singen in der Kirche verbreiten. Halleluja! Dabei nur nicht vergessen, den Blick auch mal vom Bildschirm nach oben zu richten. Zu dem, dem der Lobgesang gilt.

Pünktlich zur Adventszeit im nächsten Jahr kommt die Gesangbuch-App wohl auf den Markt. Und dann hat keiner mehr eine Ausrede, warum er die zweite Strophe von „Macht hoch die Tür“ nicht mitsingt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

07.12.2017 20:21 Uhr

Die Orgel ist kein Gegner

Grundsätzlich möchte ich vorausschicken, dass ich mich als Organistin und Kirchenlied-Liebhaberin sehr auf die Gesangbuch-App freue. Ich nutze Smartphone und Tablett vielfältig und sehe aus der Beschreibung der App im Artikel, dass hier gute und wichtige Funktionen geplant sind. Diese App wird sicher eine Bereicherung sein!
Dennoch bin ich über die eher despektierlichen Formulierungen zur Beschreibung des Gemeindegesangs etwas enttäuscht: Auch ohne App wird in den meisten Gemeinden schön und in sehr vielen auch kräftig gesungen - auch noch nach der 2. Strophe! Und die Aufgabe der Orgel ist nicht, gegen diese keineswegs so dünnen Stimmen anzuspielen, sondern diese helfend zu unterstützen. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen setzen hierzu viel Zeit und Liebe ein und haben auch ihre Freude daran.
Ich bin zwar sicher, dass Frau Reiser gar niemandem zu nahe treten wollte. Dennoch ist ihr Versuch eine flotte Formulierung zu finden vielleicht für den einen oder anderen etwas irritierend ausgefallen.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zug-Verspätungen nach Streckensperrung zwischen München und Ulm

Aufgrund eines umgestürzten Baumes auf die Oberleitung, kommt es auf der Strecke Augsburg und Ulm zwischen Gessertshausen und Westheim zu starken Behinderungen im Bahnverkehr. weiter lesen