Devid Striesow verlässt den „Tatort“

|
Der Schauspieler Devid Striesow sucht neue Herausforderungen. Foto: Tobias Hase  Foto: 

Der Schauspieler Devid Striesow (43) hört als Saarbrücker „Tatort“-Kommissar Jens Stellbrink auf. Der Saarländische Rundfunk (SR) teilte am Donnerstag mit, dass beide Seiten ihre Zusammenarbeit auf Wunsch Striesows beendeten.

Der Schauspieler wolle sich künftig intensiver neuen Herausforderungen und anderen Projekten widmen. Er sei als Stellbrink aber noch in „Mord Ex Machina“ (Neujahr 2018) und „Der Pakt“ (2019) zu sehen. Der SR zitiert Striesow mit den Worten, er lasse die Figur des Hauptkommissars „schweren Herzens gehen“. „Es war eine spannende Zeit mit dem Saarbrücker "Tatort" und der Figur Jens Stellbrink, die eine starke Entwicklung erfahren hat.“

Wer Striesow folgt, ist offen: Konkrete Pläne für die Zukunft des SR-„Tatorts“ gibt es nach Angaben des Senders noch nicht. „Wir werden die Zeit bis 2020 nutzen, um in Ruhe an einem neuen inhaltlichen und personellen Konzept für einen künftigen Tatort aus dem Saarland zu arbeiten“, teilte SR-Programmdirektor Lutz Semmelrogge mit.

Sechs Stellbrink-„Tatorte“ für das Erste wurden seit 2013 ausgestrahlt. Sie brachten dem SR die besten Quoten seit 1993: Die Erstausstrahlungen von „Söhne und Väter“ (Januar 2017), „Totenstille“ (2016), „Adams Alptraum“ (2014) und „Melinda“ (2013) sahen jeweils über neun Millionen Zuschauer bundesweit. Striesow war für den „Tatort“ aus der ebenfalls beliebten ZDF-Serie „Bella Block“ ausgestiegen und startete mit Schauspielkollegin Elisabeth Brück, die die Ermittlerin Lisa Marx spielt. Von den Vorgängern Maximilian Brückner und Gregor Weber hatte sich der SR davor getrennt.

ARD-"Tatort" Saarbrücken

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Weihnachtsmarkt eröffnet am Montag

Kürzer, größer, sicher: 26 Tage dreht sich ab Montag auf dem Ulmer Münsterplatz alles um Glühwein, Wurst und Co. Betonwände sollen vor Terror schützen. weiter lesen