Deutschland im „feuchtwarmen Tiefdrucksumpf“

|

Schwüle und Gewitter haben das schöne Sommerwetter zunächst weitgehend verdrängt. Stattdessen befinden sich weite Teile Deutschlands in den kommenden Tagen in einem „feuchtwarmen Tiefdrucksumpf“, wie Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst (DWD) es gestern formulierte. Entsprechend muss vor allem in der Südwesthälfte des Landes mit schauerartigen, teils gewittrigen Niederschlägen gerechnet werden, die lokal auch das Zeug zum Unwetter besitzen.

Über Mitteleuropa manifestiert sich derzeit eine schwach ausgeprägte Tiefdruckzone, teilte Kirchhübel mit. Deutschland liege jedoch weiter östlich dieses Tiefausläufers. Die sehr warme bis heiße subtropische Luft hierzulande fühle sich wegen der angereicherten Feuchte zunehmend sehr schwül und drückend an.

Der DWD erwartet zahlreiche ortsfeste Gewitterzellen, in denen es vor allem zu Starkregen kommen kann. Im Nordosten und Osten soll sich dagegen weiter stabile und trockene Luft durchsetzen. Dort könne der Sommer „weiter mit viel Sonnenschein und sehr warmen bis heißen Temperaturen punkten“.

Heute ist es zunächst wechselnd bis stark bewölkt und vor allem im Westen und Nordwesten fällt gebietsweise noch Regen. Im Tagesverlauf bilden sich dann in der Westhälfte wieder vermehrt teils kräftige Schauer und Gewitter.

Die Temperatur steigt auf 25 bis 31 Grad, an der See und im Bergland auf 21 bis 25 Grad. Auch für das Wochenende rechnet der DWD mit dem wechselhaften Wetter mit teils kräftigen Schauern und ähnlichen Temperaturen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Weihnachtsmarkt eröffnet am Montag

Kürzer, größer, sicher: 26 Tage dreht sich ab Montag auf dem Ulmer Münsterplatz alles um Glühwein, Wurst und Co. Betonwände sollen vor Terror schützen. weiter lesen