Charlize Theron: Rassismus behindert Kampf gegen Aids

|
Charlize Theron engagiert sich schon seit vielen Jahren im Kampf gegen Aids. Foto: Kevin Sutherland

"Manche Leben sind mehr wert als andere ... weiße Haut mehr als dunkle Haut", klagte die 40 Jahre alte Oscar-Preisträgerin ("Monster") und HIV-Aktivistin am Montagabend an. Die Welt habe alle Mittel zur Verfügung, die HIV/Aids-Epidemie zu beenden und doch habe es allein 2015 rund 2,1 Millionen HIV-Neuinfektionen gegeben, sagte sie unter tosendem Beifall vor Tausenden Delegierten der Welt-Aids-Konferenz im südafrikanischen Durban.

"Wir müssen uns eingestehen, dass hier etwas schrecklich falsch läuft", sagte die südafrikanische Schauspielerin. Rassismus und Ungleichheit erlaubten den Weißen und Wohlhabenden die Schwarzen auszubeuten und diese dann für ihr Leiden zu verurteilen, sagte Theron. 

Weltweit starben im vergangenen Jahr 1,1 Millionen Menschen an den Folgen der Immunschwächekrankheit Aids, 800 000 von ihnen in Afrika. Die internationale Gemeinschaft hat sich im Juni auf das Ziel verständigt, die Aids-Epidemie bis 2030 beenden zu wollen. Die bis Freitag dauernde Welt-Aids-Konferenz bringt etwa 18 000 Forscher, Aktivisten und Regierungsvertreter aus rund 180 Ländern zusammen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kripo-Beamter der Ulmer Polizei vor Gericht

Wegen Strafvereitelung und Unterschlagung von Geldbußen in zig Fällen muss sich ein Polizist vor der Justiz verantworten. Der Angeklagte bestreitet alles. weiter lesen