"Sie wollte Aufmerksamkeit"

Sorge um die Tochter Michael Jacksons: Die 15-jährige Paris hat versucht, sich umzubringen. Das Mädchen hatte zuvor Selbstmordgedanken geäußert.

|
Paris Jackson leidet unter dem Tod ihres Vaters. Foto: afp

Eigentlich hätte sie am Samstag bei "Wetten, dass. . ?" auftreten sollen. Doch nun wurde bekannt, dass Paris Jackson, die Tochter des verstorbenen US-Popstars Michael Jackson, versucht hat, sich das Leben zu nehmen. Sie liegt in einem Krankenhaus in Kalifornien.

Laut Online-Portal "TMZ" hatte die 15-Jährige sich das Handgelenk aufgeschnitten und einen Abschiedsbrief geschrieben. Aus Familienkreisen heißt es, Paris bleibe zur psychologischen Untersuchung im Krankenhaus. Sie leide unter Depressionen und habe bereits in der Vergangenheit Selbstmordgedanken geäußert. "Sie hat versucht, sich zu schneiden", sagte ein Informant aus dem Familienumfeld, der anonym bleiben will. "Sie hat das Gefühl, dass sie ihren Vater wirklich braucht. Sie war schon einmal wegen Depressionen in Behandlung, das ist so etwas wie ein Hilferuf."

Paris hatte Mitteilungen auf Twitter geschrieben, darunter einen Satz aus dem Beatles-Lied "Yesterday": "Gestern schienen all meine Probleme so weit weg zu sein, jetzt sieht es so aus, als seien sie hier, um zu bleiben". Und: "Ich frage mich, warum Tränen salzig sind?"

Laut "TMZ" hatte Paris Jackson eine Selbstmord-Hotline angerufen, die dann den Notruf wählte. In einer Aufnahme des Anrufs hieß es: "Überdosis. Sheriffs alarmiert." Offenbar schluckte die 15-Jährige viele Tabletten Motrin, die den Wirkstoff Ibuprofen enthalten.

Die Polizei spricht von einem Selbstmordversuch. Allerdings gehen die Beamten davon aus, dass der Teenager nicht tatsächlich sterben wollte. "Sie wollte Aufmerksamkeit", sagte ein Polizist. "Es hat keinen Sinn, sterben zu wollen und dann selbst den Notruf zu wählen."

Jacksons Großmutter Katherine, die das Sorgerecht für Paris und ihre beiden Brüder hat, erklärte: "Es ist schwierig, eine sensible 15-Jährige zu sein, egal, wer man ist. Es ist besonders schwierig, wenn man die Person verliert, die einem am nächsten steht." Paris gehe es körperlich gut, und sie werde medizinisch versorgt. Die Familie bitte darum, ihre Privatsphäre zu wahren. Paris Mutter Debbie Rowe dankte für die Anteilnahme und bat ebenfalls um Rücksichtnahme.

Paris Jackson machte zuletzt erste Schritte ins Filmgeschäft: Sie soll eine Rolle im Film "Lundons Bridge and the Three Keys" übernehmen, dessen Dreharbeiten noch nicht begonnen haben. Der Teenager bereite sich seit zwei Jahren vor, sagte Filmproduzent Dennis Christen. "Wir setzen große Hoffnungen auf sie in dieser Rolle."

Das Mädchen sollte am Samstag zur Mallorca-Ausgabe der ZDF-Show "Wetten, dass . . ?" kommen. Zwischenzeitlich wurde auf der ZDF-Website Paris Bruder Prince Michael (16) als Gast angegeben. Aber auch dieser Eintrag war wenig später verschwunden.

Halbwaise mit elf Jahren
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Laster reißt Ampeln am Bahnhof um - Straßenbahn steht still

Ein Lkw hat in der Friedrich-Ebert-Straße eine Ampel umgerissen. Die Straße war auf Höhe des Bahnhofs gesperrt. Straßenbahn und Busse hatten massive Verspätung. weiter lesen