„Mini-Pompeji“ bei U-Bahn-Bau in Rom entdeckt

|
Überreste einer Wohnung aus dem zweiten bis dritten Jahrhundert nach Christu. Foto: Denkmalschutzbehörde Rom

Bei den Arbeiten für eine neue Metro-Linie ist in Rom so etwas wie ein „Mini-Pompeji“ entdeckt worden.

Es handele sich um die Überreste einer Wohnung aus dem zweiten bis dritten Jahrhundert nach Christus, die vermutlich bei einem Brand zerstört wurde, teilte die Denkmalschutzbehörde am Montag mit. Es sei für Rom einmalig, dass ein verkohlter hölzerner Dachstuhl gefunden worden sei.

Zu dem Fund in der Nähe der Lateranbasilika gehört auch das Skelett eines Hundes, der sich an eine Tür gekuschelt habe und bei dem Feuer wahrscheinlich eingesperrt wurde, so die Behörde. Zudem wurden ein Mosaik und Möbelteile entdeckt.

„Das Feuer hat das Leben in diesem Raum zum Stillstand gebracht. Das erlaubt es, uns das Leben in genau diesem Moment vorzustellen“, sagte der Chef der Denkmalschutzbehörde, Francesco Prosperetti.

Bei dem Bau der dritten U-Bahnlinie „C“, die in den Osten der Stadt führen soll, stoßen Arbeiter immer wieder auf archäologische Überreste aus der Kaiserzeit. Die Arbeiten verzögern sich unter anderem auch deshalb seit Jahren.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Weihnachtsmarkt eröffnet am Montag

Kürzer, größer, sicher: 26 Tage dreht sich ab Montag auf dem Ulmer Münsterplatz alles um Glühwein, Wurst und Co. Betonwände sollen vor Terror schützen. weiter lesen