"Ende einer Ära" - Adele widmet "Brangelina" ein Konzert

|
Die britische Sängerin Adele. Foto: Henning Kaiser

Die britische Sängerin Adele (28) hat dem frisch getrennten Hollywood-Ehepaar Brad Pitt (52) und Angelina Jolie (41) ein Konzert gewidmet.

Während ihrer Show am Dienstagabend in New York sagte die Sängerin, sie sei "wirklich, wirklich traurig" über das Ehe-Aus, wie ein Videomitschnitt zeigt, den das Promiportal "TMZ" veröffentlichte. "Ich mag keinen Klatsch und Privates sollte privat bleiben, aber das ist das Ende einer Ära, deshalb widme ich ihnen diese Show", erklärte Adele vor applaudierendem Publikum.

Jolie hatte am Dienstag über ihren Anwalt bekannt geben lassen, dass sie "zum Wohl der Familie" die Scheidung eingereicht hat. Berichten zufolge sollen Streitigkeiten über die Erziehung der sechs Kinder den Ausschlag gegeben haben. Die beiden Schauspieler, die unter dem gemeinsamen Spitznamen "Brangelina" bekannt sind, hatten sich im Jahr 2004 bei den Dreharbeiten zur Actionkomödie "Mr. & Mrs. Smith" kennengelernt und 2014 geheiratet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

21.09.2016 09:57 Uhr

Mitgefühl statt Häme - Respekt.

Angelina Jolie und Brat Pit werden jetzt angesichts ihrer Trennung zum Opfer einer stellenweise peinlich geifernden und gaffenden Öffentlichkeit und eine ohnehin schwierige Situation kann so auch die stärksten Naturen überfordern.
Wenn ein Paar mit zwei so starken Persönlichkeiten, das sich so lange gut verstanden hat, angesichts nicht zu lösender Konflikte sich für getrennte Wege entscheidet, dann macht es eine gaffende und feixende Öffentlichkeit schwer, die Ruhe zu finden, die alle Beteiliigten für eine wohlüberlegte und fair ausgehandelte Lösung brauchen. Beiden ist zu wünschen, dass sie sich von dem oft vom Neid geleiteten Geätze in der Öffentlichkeit nicht allzusehr beeindrucken lassen und zu einer Lösung finden, bei der ihre jeweilige Würde und die Interessen der gemeinsamen Kinder gewahrt bleiben. Beide verdienen Respekt und Wohlwollen bei einer Situation, die für jeden von uns eine der größten Herausforderungen des Lebens sein kann. Beiden wünsche ich einen Ausgang, bei dem sie die guten Erinnerungen an ihre Partnerschaft nicht einer nachtragenden Feindschaft opfern.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine rauschende Nacht der Wohltätigkeit

Schon zum zwölften Mal stieg die Charity Night. Erstmals in der Ratiopharm Arena, die sich in elegantes Dunkel hüllte. Mehr als 700 Gäste genossen Stars, erstklassige Speisen und stilvolle Showeinlagen. weiter lesen