Ulm/Neu-Ulm:

bedeckt

bedeckt
21°C/17°C

Einbrecherbande Handwerk gelegt

Drei Mitglieder einer europaweit agierenden Einbrecherbande sind gefasst worden. Auf das Konto der Bande gehen geschätzt um die 1000 Wohnungseinbrüche, sagte Dresdens Polizeipräsident Dieter Kroll. Die anderen Mitglieder der Bande und die Wege des gestohlenen Geldes seien noch unbekannt.

Drei Mitglieder einer europaweit agierenden Einbrecherbande sind gefasst worden. Auf das Konto der Bande gehen geschätzt um die 1000 Wohnungseinbrüche, sagte Dresdens Polizeipräsident Dieter Kroll. Die anderen Mitglieder der Bande und die Wege des gestohlenen Geldes seien noch unbekannt.

Die drei in Dresden festgenommenen Männer sind 37, 39 und 44 Jahre alt und stammen aus Rumänien. Ihre DNA-Profile stimmen mit Spuren von Einbruchserien im Frühjahr in Dresden, in Berlin und Hamburg überein. Die Diebe waren meist durch eine Balkon- oder Terrassentür in ruhig gelegene Parterrewohnungen eingebrochen.

Nach ersten Erkenntnissen gehören die drei Verhafteten zu einer mindestens sechsköpfigen Gruppe. Sie hatte es auf Schmuck und Bargeld abgesehen. Gefasst wurden die drei, weil der Polizei in Dresden ihr Auto mit bulgarischem Kennzeichen aufgefallen war, das schon während der Einbruchsserie im Frühjahr gesehen worden war.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Ökostrom-Reform: Das ändert sich

Einspeisevergütung.

Mit etwas Glück können die Strompreise im nächsten Jahr leicht sinken. Darauf lässt die Reform der Ökostromförderung hoffen, die am Freitag in Kraft tritt. Nur für Kleinanlagen ändert sich wenig. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Bei Stau: Auf Autobahn bleiben

Stauforscher Michael Schreckenberg und Stau bei Berlin.

Im Stau kommen die anderen immer schneller voran. Irrtum, sagt der Stauforscher Michael Schreckenberg von der Universität Duisburg-Essen. Nirgendwo fühlt sich der Mensch so übervorteilt wie im Auto. Ein Interview mehr

Image-Film über Weißenhorn

Vor historischer Kulisse des alten Rathauses: Filmemacherin Lisa Miller und Musiklehrer Dominik Klein haben im Auftrag der Stadt einen Weißenhorn-Imagefilm gedreht. Gestern Abend wurde das Werk erstmals öffentlich gezeigt.

Premiere im Stadtrat: Am Dienstag ist in dem Gremium der neue Weißenhorner Stadtfilm gezeigt worden. Fünf Minuten lang ist der Streifen von Lisa Miller, der die Fuggerstadt in bestem Licht erscheinen lässt. Mit dem Image-Film. mehr