Erst zu nass, dann zu kalt: Wieder schlechte Erdbeer-Ernte

|
2017 war ein schlechtes Jahr für die Erdbeerproduzenten.  Foto: 

Die Erdbeerproduzenten in Baden-Württemberg haben zum zweiten Mal in Folge eine schlechte Ernte eingefahren. In diesem Jahr habe der späte Frost große Schäden angerichtet, sagte Hans Lehar von der Obst- und Gemüse-Absatzgenossenschaft Nordbaden (OGA) in Bruchsal. In Vorjahr sei zu viel Nässe das Problem gewesen. Nach Lehars Schätzung sei die Ernte um bis zu 40 Prozent geringer ausgefallen als in normalen Jahren.

Das Statistische Bundesamt nennt nach einer vorläufigen Schätzung eine Erntemenge von 16.500 Tonnen für Baden-Württemberg auf einer Anbaufläche von 2300 Hektar. Das wären rechnerisch 33 Millionen 500-Gramm-Schalen, gut drei Stück auf jeden Einwohner. In ganz Deutschland wurden 106.500 Tonnen Erdbeeren geerntet.

Besonders betroffen: Freilandfelder ohne Folientunnel

Die Frostschäden hätten besonders Freilandfelder ohne Folientunnel getroffen. Wo nicht beregnet werden konnte, seien Verluste von 60 bis 70 Prozent eingetreten, sagte Lehar. „Insofern sind wir mit der diesjährigen Erdbeerkampagne alles andere als zufrieden.“ Er rechne jetzt mit einer Reduzierung der Anbaufläche. Weitere Probleme seien der Mindestlohn und die Begrenzung der Arbeitszeit für Erntehelfer.

Für eine Bilanz etwa bei anderen Beeren wie Johannisbeeren sei es noch zu früh, sagte Lehar.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wegen Aufnahmeritualen entlassene Soldaten legen Berufung ein

Im Juli hatten Verwaltungsrichter die Entlassung von vier Soldaten der Pfullendorfer Kaserne für rechtens erklärt. Dagegen gehen die Soldaten jetzt in Berufung. weiter lesen