Zuweisungen von Bußgeld geringer

Gemeinnützige Organisation bekommen von der Justiz immer weniger Geld zugewiesen. Im Jahr 2015 betrug die Summe der Bußgeldzuweisungen 16,3 Millionen Euro, wie ein Sprecher des Justizministeriums erläuterte. Zuvor hatten die "Stuttgarter Nachrichten" darüber berichtet.

|

Im Jahr zuvor waren es 18,4 Millionen Euro, der Schnitt zwischen 2010 und 2013 hatte noch knapp unter 20 Millionen Euro gelegen. Als Gründe für den Rückgang wurden weniger eingestellte Verfahren und eine geringere Höhe der verhängten Geldauflagen genannt.

Richter und Staatsanwälte dürfen immer dann Geld vergeben, wenn ein Strafverfahren gegen die Zahlung einer Geldauflage eingestellt wird. Die einzige Bedingung dabei ist: Das zu zahlende Geld muss einer gemeinnützigen Einrichtung oder der Staatskasse zugutekommen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Die Polizei fand Schmauchspuren. weiter lesen