Zeppeline starten in 20. Saison: Rund 230 000 Passagiere

|
Der Zeppelin NT (Neue Technologie). Foto: Felix Kästle/Archiv

Über dem Bodensee sind wieder Zeppeline unterwegs: Die Luftschiffe starteten am Freitag in Friedrichshafen in ihre neue Saison. Bis Mitte November werden die Zeppeline der neuen Technologie (NT) wieder Tausende Passagiere über die Region fliegen, wie eine Sprecherin der Zeppelin Luftschifftechnik sagte. 2017 ist dabei ein Jubiläumsjahr: Der erste Zeppelin hob nach Angaben des Unternehmens am 18. September 1997 zu einem 40-minütigen Rundflug ab, rund 30 000 Schaulustige verfolgten demnach damals die Premiere.

Heutzutage sind die wenigsten Luftschiffe auch wirklich Zeppeline: Der Name ist markenrechtlich geschützt für die Zeppelin Luftschifftechnik. Seit 1997 seien bislang rund 230 000 Menschen mitgeflogen, sagte die Sprecherin. Allein in der vergangenen Saison seien es 21 000 Passagiere gewesen. Den 20. Geburtstag will das Unternehmen im Juli mit einem Bürgerfest in Friedrichshafen feiern.

Für 2017 stehen neben Passagierflügen auch spezielle Touren an - beispielsweise haben Fallschirmflieger die Möglichkeit, aus einem Zeppelin zu springen. Das sei allerdings nur für erfahrene Sportler möglich, sagte die Sprecherin. Da die Sprünge eine vergleichsweise niedrige Höhe von rund 700 Metern hätten, seien unter anderem 400 bereits absolvierte Sprünge Voraussetzung.

Infos zum Zeppelin

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gaffer von Heidenheim soll mit Video identifiziert werden

Die Polizei hofft, den Gaffer von Heidenheim mit Hilfe von Videoaufnahmen eines Autofahrers identifizieren zu können. weiter lesen