Wolfgang Rihm erhält Preis der Europäischen Kirchenmusik

|
Wolfgang Rihm. Foto: Bernhard Schmitt/Archiv

Der Komponist Wolfgang Rihm (64) erhält den diesjährigen Preis der Europäischen Kirchenmusik. Damit sollen seine „großen Verdienste um die Komposition und Lehre zeitgenössischer Musik sowie sein besonderes Schaffen im Horizont Geistlicher Musik“ geehrt werden, teilte die Stadt Schwäbisch Gmünd am Freitag mit. Sie vergibt den mit 5000 Euro dotierten Preis zum 19. Mal.

Rihm, der am 13. März 1952 in Karlsruhe geboren wurde, hatte bei der Uraufführung seiner Auftragskomposition zur Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie am Mittwoch viel Beifall bekommen. Die Auszeichnung wird ihm beim Festival Europäischer Kirchenmusik am 15. Juli übergeben. „Sein Aufgreifen spiritueller Texte verbindet Wort und Ton zu einer überzeugenden Einheit, die stets den Menschen im Blick hat, wesentliche Fragen reflektiert und emotional ergreift“, erklärte die Festivalleitung.

Geistliche Musik stand zunächst nicht im Zentrum seines künstlerischen Schaffens. Nach Vollendung seiner Passionsmusik „Deus Passus“ (2000) hatte er nach eigenen Worten sein „Mönchsgewand wieder ablegen wollen“, dann aber seine Meinung geändert. Rihms jüngst fertig gestellte „Requiem-Strophen“ für Soli, Chor und Orchester werden im März in München uraufgeführt.

Website Festival Europäische Kirchenmusik

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen