Wolf zu Brexit: Baden-Württembergs Forschung könnte leiden

|
Europaminister Guido Wolf. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv

Baden-Württemberg befürchtet vom Brexit nicht nur für seinen Handel, sondern auch für Wissenschaft und Forschung gravierende Folgen. Die Zusammenarbeit zwischen dem Südwesten und Großbritannien sei hier besonders eng, sagte Europaminister Guido Wolf (CDU) am Dienstag in Brüssel. „Wenn diese Partnerschaft zerbricht, fallen für uns auch weitreichende Zuschüsse und Kooperationen mit Europa, mit den europäischen Förderprogrammen, weg.“

Vize-Ministerpräsident Thomas Strobl (CDU) sagte, die richtige Reaktion auf den bevorstehenden Ausstieg Großbritanniens aus der EU sei: „Weder abstrafen, noch dürfen wir es zulassen, dass eine Rosinenpickerei entsteht. Raus heißt dann raus, mit allen Konsequenzen.“ Wolf bekräftigte, andere Länder dürften durch einen britischen Sonderweg mit allzu vielen Privilegien nicht dazu angestiftet werden, die EU ebenfalls verlassen zu wollen. „Wir müssen den Brexit so abwickeln, dass dadurch das Haus Europa nicht weiterer Schaden nimmt“, sagte er.

Ein Teil des schwarz-grünen Kabinetts tagte am Dienstag in der belgischen Hauptstadt und führte Gespräche mit EU-Kommissaren und Experten. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) nahm nicht teil, weil er krank war.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine rauschende Nacht der Wohltätigkeit

Schon zum zwölften Mal stieg die Charity Night. Erstmals in der Ratiopharm Arena, die sich in elegantes Dunkel hüllte. Mehr als 700 Gäste genossen Stars, erstklassige Speisen und stilvolle Showeinlagen. weiter lesen