Wolf bleibt Chef der CDU-Fraktion im Landtag

|
Guido Wolf bleibt Vorsitzender der CDU-Fraktion. Foto: Michael Kappeler/Archiv

Auch die FDP-Fraktion wählt bei ihrer ersten Sitzung nach der Landtagswahl einen Vorsitzenden. Es zeichnet sich ab, dass Hans-Ulrich Rülke, der auch Spitzenkandidat zur Landtagswahl war, im Amt bestätigt wird.

Die CDU war am Sonntag auf 27,0 Prozent abgesackt. Damit kommt sie nun auf 42 Mandate - 18 weniger als zuletzt. Die Grünen stellen mit einem Wahlergebnis von 30,3 Prozent und 47 Sitzen die stärkste Fraktion. Das sind 11 Mandate mehr als im vergangenen Landtag. Die FDP entsendet nach einem Wahlergebnis von 8,3 Prozent nun 12 Abgeordnete. Der SPD stehen nur noch 19 Abgeordnete zu, weil sie bei der Wahl von einst 23,1 Prozent auf 12,7 Prozent abgesackt war.

Auch die neue Grünen-Fraktion kommt am Dienstag in Stuttgart zusammen, jedoch steht hier noch keine Wahl des Fraktionsvorstands an. Bei der SPD-Fraktion war das Vorgehen zunächst offen. Ihr bisheriger Fraktionsvorsitzender Claus Schmiedel hatte den Einzug in den neuen Landtag verpasst.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen