Wiener Start-up gewinnt Wettbewerb bei Innovationsfestival

|

"Xarion entwickelte aus einer Idee heraus einzigartige Lasersensoren, die die Ultraschallbebilderung, Prozessüberwachung und Prüftechnik revolutionieren", sagte der Juryvorsitzende Ulrich Dietz, Initiator des "CODE_n"-Festivals und Chef des IT-Dienstleisters GFT.

Die Laserphysiker überzeugten neben einem "ertragreichen Geschäftsmodell und ambitionierter Gründermentalität" mit der breiten Anwendungspalette: vom Maschinenbau über die Flugzeug- und Zulieferindustrie bis zur Medizintechnik und Unterhaltungselektronik. Namhafte Kunden seien CERN, Fraunhofer, Zeiss und Siemens.

Die Verleihung fand im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) statt, das drei Tage Zentrum der digitalen Zukunftsentwicklung war. Beim "CODE_n new.New Festival" diskutieren mehr als 4500 Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und der Kreativbranche über wegweisende Technologien. Zugleich sollen dabei Start-ups mit etablierten Unternehmern ins Gespräch kommen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmerin berichtet aus Barcelona: „Es ist so schrecklich“

Die Ulmer Künstlerin Cecilia Espejo hält sich derzeit in der Nähe von Barcelona auf. Nach dem schrecklichen Terroranschlag berichtet sie von ihren Eindrücken. weiter lesen