Wetterdienst warnt vor Sturmböen im Südwesten

|

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturmböen im Südwesten. „Baden-Württemberg liegt im Einflussbereich eines zum Balkan ziehenden Sturmtiefs“, teilte der DWD am Mittwoch mit. „Im Laufe des Tages greift die dazugehörige Kaltfront über und lässt nachfolgend kalte Meeresluft einfließen.“ Oberhalb von 800 Metern werden demnach Sturmböen um 80 Kilometern pro Stunde, auf Schwarzwaldgipfeln auch schwere Sturmböen um 95 Kilometer pro Stunde erwartet. Zudem falle verbreitet Schnee.

Bis Donnerstagfrüh erwarteten die Meteorologen oberhalb von rund 300 Metern Neuschneemengen zwischen fünf und zehn Zentimetern. Oberhalb von 600 Metern können den Angaben zufolge 10 bis 15 Zentimeter, in höheren Lagen des Schwarzwaldes auch 20 bis 30 Zentimeter fallen. Auch mit glatten Straßen ist demnach zu rechnen.

Der Bahnverkehr in Baden-Württemberg war am Mittwochmorgen aber noch nicht beeinträchtigt. Nach Angaben eines Deutsche-Bahn-Sprechers gab es zunächst keine nennenswerten Behinderungen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ringen um jeden Lehrling

Die Ausbildungszahlen bei der IHK bleiben praktisch stabil. Dafür sorgen nicht zuletzt Flüchtlinge, die auch den kriselnden Kochberuf retten. weiter lesen