Weinlese an den Landungsbrücken: Trauben gestohlen

|
Weintrauben neben den Rebstöcken des Weinbergs am Stintfang. Foto: Marcus Brandt/Archiv

Von dem ohnehin durch eine Kaninchenplage dezimierten Bestand sei nur ein Zehntel übrig geblieben, sagte Winzer Fritz Currle am Montag bei der Lese der ersten Trauben. "Das ist natürlich schade", sagte Bürgschaftspräsidentin Carola Veit (SPD).

Den nicht optimalen Witterungsbedingungen zum Trotz waren 1995 die ersten Rebstöcke der Sorten Regent (rote Trauben) und Phönix (weiße Trauben) an einem der nördlichsten und niedrigsten Weinberge Deutschlands gepflanzt worden. Die mittlerweile 100 Rebstöcke sind ein Geschenk der Wirte des Stuttgarter Weindorfes an die Hamburgische Bürgerschaft. Die fertigen Weine werden an ausgewählte Gäste der Bürgerschaft verschenkt.

Trotz des aktuellen Streits um die Wiederbelebung des Stuttgarter Weindorfs ließen sich der Vorstand des Vereins Pro Stuttgart e.V., Rolf Blind, und der für das Weindorf verantwortliche Geschäftsführer Axel Grau den Besuch der Weinlese nicht nehmen. Wegen deutlich gestiegener Platzmieten hatten die Schwaben das Weindorf nach 30 Jahren für 2016 abgesagt. Von seinem Standort auf dem Hamburger Rathausmarkt werde der Verein nicht abrücken, sagte Grau, der aktuell mit Bezirksamtsleiter Falko Droßmann (SPD) verhandelt. Nach Auskunft des Bezirksamts Hamburg-Mitte wird spätestens im Oktober entschieden, ob das Weinfest im kommenden Jahr wieder stattfindet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ringen um jeden Lehrling

Die Ausbildungszahlen bei der IHK bleiben praktisch stabil. Dafür sorgen nicht zuletzt Flüchtlinge, die auch den kriselnden Kochberuf retten. weiter lesen