Wandern auf der Schwäbischen Alb

Premium-Wandern, thematische Touren und Geheimtipps für besinnliche Wege - die Schwäbische Alb ist ein Paradies für Wanderer.

|
Wandern auf der Schwäbischen Alb - hier bei Bad Urach (Kreis Reutlingen) - erfreut sich großer Beliebtheit und wird morgen viele auf die Wege locken.  Foto: 

Sonne satt, Temperaturen bis zu 15 Grad und ein Niederschlagsrisiko, das bei Null Prozent liegt: So sieht die Vorhersage für den Feiertag aus. Perfektes Wetter also, um die freie Zeit beim Wandern auf der Schwäbischen Alb zu genießen.

Ob sportlich oder genussvoll, durch die abwechslungsreiche Landschaft mit einem sanften Auf und Ab in der Hügellandschaft und mit dem Steilabfall am Albtrauf eignet sich das Biosphärengebiet hervorragend zum Wandern.

Als einer der schönsten Wanderwege der mittleren Alb gilt der Gustav-Strömfeld-Weg. Entlang des Albtraufs führt er auf 22 Kilometern von Metzingen über Kohlberg nach Neuffen. "Über verschiedene Thementafeln erzählt der Weg viel Landschaftsgeschichte", sagt Walburg Speidel vom Biosphärenzentrum in Münsingen. Wanderer erleben auf der Route erloschene Vulkanschlote, Weinberge, Streuobstwiesen, Magerrasenwiesen, Felsen und Höhlen. Außerdem punktet der Weg mit "wunderschönen Ausblicken", sagt Walburg Speidel. Der Weg ist gut ausgeschildert, neben dem Hauptwanderweg gibt es auch noch sieben kürzere Rundwege zu erkunden.

Ausgezeichnete Wege und damit "Premiumwandern" bieten die Grafensteige rund um Bad Urach. Sie erinnern an je eine Epoche aus dem Leben von Graf Eberhard, der die Residenzstadt im 15. Jahrhundert entscheidend geprägt hat. Für alle fünf Wege ist jedoch gute Kondition gefragt, denn sie führen auf die Albhochfläche. Speidel rät deshalb, sich vorher auf der Internetseite des Biosphärenzentrums die interaktiven Karten anzusehen, die ein genaues Höhenprofil der einzelnen Routen beinhalten.

Von einem Besuch in das idyllische und beliebte Lautertal rät Speidel ab: "Am Feiertag morgen werden dort sehr viele Menschen unterwegs sein." Die Tourismus-Expertin hat dafür einen Geheimtipp. Die "Wege der Besinnung und Einkehr auf der Ehinger Alb" schlängeln sich nicht nur durch schöne Landschaften, sondern sie sollen die Wanderer auf der "Suche nach dem Mehr des Lebens" begleiten und Schritt für Schritt inspirieren. 30 Info-Tafeln zu besonderen Orten am Wegesrand sollen dazu anregen, sich über das eigene Leben Gedanken zu machen und "neue Horizonte in den Blick zu nehmen".

Der Hauptweg führt auf 53 Kilometern vorbei an Altsteußlingen, Dächingen, Erbstetten, Frankenhofen, Granheim und Mundingen. Vom Deutschen Wanderverband ist er als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet. Je nach Ausdauer können sich Besucher auch für einen der kleineren Rundwege entscheiden.

Ob besinnlich oder sportlich, die Schwäbische Alb lässt sich beim Wandern auf fast zahllosen Wegen entdecken. Zum Glück hat die Freiluft-Saison gerade erst begonnen: In den kommenden Tagen sollen die Temperaturen weiter auf bis zu 21 Grad am Sonntag steigen.

Interaktive Wanderkarten

Bad Urach Gut geeignet zur Übersicht und Orientierung über die Wanderwege ist die Freizeitkarte F 524 Bad Urach des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung.

Biosphärengebiet Auf der Internetseite des Biosphärengebiets www.biosphaerengebiet-alb.de gibt es interaktive Wanderkarten mit Angaben zu Dauer und Höhenprofil der Touren.

Besinnung Eine gefaltete Wanderkarte können sich Interessierte im Biosphären-Informationszentrum in Dächingen, bei der Touristeninformation in Ehingen sowie in diversen Gaststätten auf der Ehinger Alb holen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Laster reißt Ampeln am Bahnhof um - Straßenbahn steht still

Ein Lkw hat in der Friedrich-Ebert-Straße eine Ampel umgerissen. Die Straße ist auf Höhe des Bahnhofs gesperrt. Straßenbahn und Busse haben massive Verspätung. weiter lesen