Waldzustandsbericht: Situation bei Esche dramatisch

|
Ein Ast der Baumart Esche. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Dem Wald in Baden-Württemberg geht es immer noch nicht besser. Mehr als jeder dritte Baum hat „deutliche Schäden“, wie aus dem Waldzustandsbericht 2016 hervorgeht, der der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch vorlag. Zuvor hatte der SWR berichtet. Ebenfalls nur jeder dritte Baum ist ganz ohne Schäden. Der Zustand des Waldes ist damit schlechter als in den 1990er Jahren, als der Begriff „Waldsterben“ Konjunktur hatte. Größtes Sorgenkind bleibt die Esche, deren Situation als dramatisch beschrieben wird. 95 Prozent der Eschen seien von einem Pilz befallen - und werden nach und nach absterben.

Waldland Baden-Württemberg

Nachhaltige Waldbewirtschaftung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

FDP-Kandidat Alexander Kulitz löst Ticket in den Bundestag

Über die Landesliste für die FDP in den Bundestag: Alexander Kulitz ist neben Ronja Kemmer (CDU) und Hilde Mattheis (SPD) der lachende Dritte aus Ulm. weiter lesen