Vorwürfe gegen Autobauer müssen aufgeklärt werden

|
Ein VW-Schild steht im Volkswagenwerk in Wolfsburg. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv  Foto: 

SPD-Landeschefin Leni Breymaier hat die im Raum stehenden illegalen Absprachen von deutschen Autobauern zu Lasten von Verbrauchern und Zulieferern verurteilt. Ein solches Vorgehen sei inakzeptabel. Die Vorfälle müssten aufgeklärt werden, sagte Breymaier am Samstag beim Landesparteitag in Balingen (Zollernalbkreis). Wenn Hersteller sich in Arbeitsgruppen träfen, um sich zu einigen, wie groß ein Stecker für Elektroautos sein solle, mache das Sinn. „Aber alles, was zu Lasten von Verbrauchern geht, geht gar nicht.“

Autobauer stehen einem „Spiegel“-Bericht zufolge unter dem Verdacht, ein Kartell gebildet zu haben. Volkswagen, Audi, Porsche, BMW und Daimler sollen sich gemeinsam über Technik, Kosten und Zulieferer abgesprochen haben, wie das Nachrichtenmagazin am Freitag meldete. Auch das „Handelsblatt“ schrieb über entsprechende Vorgänge. Im Kartellrecht sind Vereinbarungen verboten, die den Wettbewerb beschränken.

SPD Baden-Württemberg

Geschichte der SPD Baden-Württemberg

SPD im Landtag

Ergebnisse Landtagswahlen

Ergebnisse Bundestagswahlen

Parteitag SPD

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gutes Wahlergebnis für die AfD in Wiblingen

In Wiblingen hat die AfD bis zu 25 Prozent bekommen. Ein Großteil vermutlich von den Russlanddeutschen wie die Partei selbst sagt. Warum? weiter lesen