Vogel-Zählstunde auf der Suche nach Stieglitzen

Die sechste "Stunde der Wintervögel" findet bundesweit von 8. bis 10. Januar statt - das teilte der Naturschutzbund Nabu am Montag in Berlin mit.

|

In Baden-Württemberg landeten im vergangenen Jahr Spatz, Kohlmeise, Blaumeise, Amsel und Feldsperling auf den ersten Plätzen, sagte Nabu-Vogelexperte Stefan Bosch in Stuttgart.

In diesem Jahr gelte dem "Vogel des Jahres", dem Stieglitz oder Distelfink, besondere Aufmerksamkeit. Vergangenes Jahr belegte der Stieglitz Platz 22 bei den Wintervögeln. Die Zahl dieser bunten Finken nehme immer weiter ab. Bosch vermutet, dass Hausrotschwanz, Zilpzalp, Mönchsgrasmücke und Heckenbraunelle häufig beobachtet werden: Sie seien Zugvögel, hätten aber teilweise wegen des warmen Wetters ihre Reise nicht angetreten.

Die Zählung gilt als Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmach-Aktion. 2015 beteiligten sich bundesweit 77.000 Menschen. Für die Vogelzählung registrieren die Teilnehmer von einem festen Beobachtungsplatz aus von jeder Vogelart die höchste Anzahl, die sich binnen einer Stunde gleichzeitig zeigt.

Info Zählhilfen gibt es unter: www.stundederwintervoegel.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das erste Mal Schwörmontag: Ein neuer Blick auf den Ulmer Stadtfeiertag

SWP-Lokalchef Harald John lebt seit acht Monaten in Ulm. Im Schwörhaus und auf der Donau verfolgt er erstmals, wie die Ernsthaftigkeit des Vormittags in den Spaß beim Nabada übergeht. weiter lesen