Vier Menschen bei Streitereien in Heidelberg verletzt

|
Blaulicht an einem Fahrzeug des Rettungsdienstes. Foto: Soeren Stache/Archiv

Vier Menschen sind in der Nacht zum Freitag bei Auseinandersetzungen in Heidelberg schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, soll zunächst ein 27-Jähriger einen 31 Jahre alten Mann in einem Musikclub mit einem Glas angegriffen und ihm tiefe Schnittwunden im Bereich der Halsschlagader zugefügt haben. Das Opfer kam in ein Krankenhaus, der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Der Mann stehe im dringenden Verdacht des versuchten Totschlags, hieß es bei den Beamten.

Bei einer weiteren Auseinandersetzung im gleichen Lokal soll ein 35-Jähriger einem ein Jahre jüngeren Mann ein Glas auf den Kopf geschlagen und ihn schwer verletzt haben. Gegen den Beschuldigten werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, teilten die Beamten weiter mit. Kurze Zeit später wurden der 35-Jährige und sein 25-jähriger Begleiter selbst angegriffen - ein Unbekannter habe mit einem Messer auf sie eingestochen, hieß es in der Mitteilung. Die beiden Opfer wurden in einem Krankenhaus notoperiert. Der Täter der dritten Auseinandersetzung ist flüchtig.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kripo-Beamter der Ulmer Polizei vor Gericht

Wegen Strafvereitelung und Unterschlagung von Geldbußen in zig Fällen muss sich ein Polizist vor der Justiz verantworten. Der Angeklagte bestreitet alles. weiter lesen