Vier Jugendliche nach Drogenkonsum auf Intensivstation

|

Nach der Einnahme von Drogen sind vier Jugendliche in Heidelberg auf der Intensivstation gelandet. Ein Passant hatte die 14- und 15-Jährigen am Mittwoch desorientiert in einer Tiefgarageneinfahrt entdeckt. Zwei von ihnen gaben an, einen Joint geraucht zu haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ihre beiden Begleiter waren nicht mehr ansprechbar. Notärzte versorgten die Jugendlichen, die sich nicht in Lebensgefahr befanden. Die Jungen wurden anschließend in eine Klinik gebracht. Welches Rauschgift sich in der Zigarette befand, war zunächst unklar.

Mitteilung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Oberbürgermeister Gunter Czisch: „Wir müssen mit klarer Kante antworten!“

Oberbürgermeister Gunter Czisch im Interview über die Sicherheitslage in der Bahnhofstraße, überzogene Reaktionen des Handels und neue Ideen für eine attraktive City. weiter lesen