Viele Wasserrohrbrüche durch Kälte im Südwesten

|

Extreme Kälte hat über das lange Wochenende im Südwesten viele Wasserrohre bersten lassen. Das Wasser füllte Keller, überschwemmte Straßen und bildete gefährliche Eisflächen, wie die Polizei in Reutlingen am Sonntag mitteilte. Allein in ihrem Zuständigkeitsbereich waren mehr als 20 Wasserrohre geplatzt. In Leinfelden-Echterdingen, Ostfildern, Neuhausen auf den Fildern, Köngen, Kirchheim, Metzingen und Tübingen musste das Wasser zeitweise abgestellt werden. Manche Gebäude waren nach den Rohrbrüchen zeitweise unbewohnbar. So mussten die Städte Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart und Reutlingen mehrere Bewohner nach Rohrbrüchen umquartieren, weil ihre Wohnungen überflutet wurden.

Mitteilung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bühler pachtet das Bootshaus

Marcus Bühler vom „Pfugmerzler“ steigt auf dem Restaurantschiff an der Donau ein. Er bringt auch neue Köche mit. weiter lesen