VfB Stuttgart holt Brekalo und Ofori

|
Ebenezer Ofori (l). Foto: Fredrik Persson/Archiv

Der VfB Stuttgart hat am letzten Tag der Transferperiode für den Aufstiegskampf in der 2. Fußball-Bundesliga nachgerüstet. In dem ghanaischen Nationalspieler Ebenezer Ofori und dem kroatischen Toptalent Josip Brekalo holten die Schwaben am Dienstag noch zwei Neuzugänge.

Der 18 Jahre alte Brekalo kommt vom VfL Wolfsburg und wird zunächst für die Rückrunde ausgeliehen, wie der Tabellen-Dritte mitteilte. Steigt der VfB auf, verlängert sich die Ausleihe des Offensivakteurs um ein weiteres Jahr. „Er passt hervorragend in unsere konzeptionelle Ausrichtung“, sagte VfB-Sportvorstand Jan Schindelmeiser. Mit der Verpflichtung reagierten die Stuttgarter auch auf die Verletzung von Tobias Werner, der mit einem Muskelbündelriss an der Hüfte mehrere Wochen ausfällt.

Im vergangenen Sommer war Brekalo von Dinamo Zagreb zum niedersächsischen Bundesligisten gewechselt. Viermal kam der offensive Außenbahnspieler in dieser Saison bislang für den VfL zum Einsatz.

Der 21 Jahre alte Ofori wird nach dem Ende des Afrika Cups in Stuttgart erwartet. Der ghanaische Nationalspieler, der eine Option für das Mittelfeld und die Linksverteidigerposition sein soll, spielte zuletzt für den schwedischen Erstligisten AIK Solna. Ofori unterschrieb bis 2020.

„Er ist ein wendiger, lauffreudiger und spielstarker Linksfuß und wurde von uns über einen längeren Zeitraum beobachtet“, sagte Schindelmeiser. „Ebenezer kann sowohl auf mehreren Positionen im Mittelfeld als auch als linker Verteidiger eingesetzt werden, diese Kombination war in der Beurteilung des Spielers sehr wichtig für uns.“

Ofori und Brekalo sind die VfB-Neuzugänge zwei und drei in der Winterpause. Der frühere Bayern-Profi Julian Green feierte beim 1:0 beim FC St. Pauli bereits sein Pflichtspiel-Debüt. Stephen Sama, Philip Heise und Toni Sunjic haben den Verein verlassen.

VfB-Kader

Zweitliga-Tabelle

VfB-Mitteilung Ofori

VfB-Mitteilung zu Brekalo

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen