VfB Stuttgart 2:2 im Testspiel bei Drittligst VfR Aalen

|

Der VfB Stuttgart hat sich in einem Testspiel beim Fußball-Drittligisten VfR Aalen mit einem Unentschieden zufrieden geben müssen. Der Bundesliga-Aufsteiger kam am Freitag in der Ostalb-Arena nicht über ein 2:2 (1:2) hinaus. Die wegen Länderspielabstellungen mit vielen Nachwuchskräften angetretene Mannschaft von Trainer Hannes Wolf lag nach Toren der Aalener Mattia Trianni (10. Minute) und Sebastian Vasiliadis (41.) bereits mit 0:2 zurück.

Doch VfB-Torjäger Simon Terodde verkürzte noch vor der Halbzeitpause (45.), dann traf der U19-Stürmer Benjamin Hadzic kurz vor dem Ende zum Ausgleich (86.). Am kommenden Freitag empfängt der Tabellen-14. im Bundesliga-Heimspiel das Schlusslicht 1. FC Köln.

VfB Stuttgart

VfR Aalen

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen