Asylanträge: Verwaltungsgerichtshof verhandelt Berufung

|
Ein Gesetzbuch mit der Aufschrift „Ausländerrecht“ liegt auf einem Tisch. Foto: Uwe Anspach  Foto: 

Mit einer Anhörung hat in Mannheim die Prüfung von Asylanträgen von zwei Männern aus Afghanistan vor dem Verwaltungsgerichtshof begonnen. Ein ehemaliger Soldat der afghanischen Armee sagte am Freitag, er habe wegen einer Verletzung Heimaturlaub erhalten. Dabei sei sein Haus angegriffen worden (A 11 S 512/17).

Der zweite Mann gab an, er gehöre zur schiitischen Minderheit der Hasara. Nomaden hätten immer wieder die Ernte seiner Familie geraubt. Bei einem dieser Überfälle sei er verletzt worden (A 11 S 241/17). In dem Berufungsverfahren sollen auch die humanitäre und die Sicherheitslage im Konfliktgebiet Afghanistan zur Sprache kommen.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hatte die Asylanträge abgelehnt, bisherige Klagen blieben erfolglos. Die Männer waren jeweils Ende 2015 ohne Familie nach Deutschland eingereist. Ein schnelles Urteil wurde einem Justizsprecher zufolge nicht erwartet. „Im Moment sieht es nach einem schriftlichen Urteil aus. Es findet aber möglicherweise auch ein Verkündigungstermin statt“, sagte er.

Mitteilung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neuordnung der Sender von Unitymedia - Was ist zu beachten?

Am Dienstag, den 17. Oktober stellt Unitymedia seine Sender auf eine andere Frequenz um. Was kommt auf die Kunden in Baden-Württemberg zu? weiter lesen