Verkehrsminister für Kontrollen der Autohersteller

Der Diesel ist in Verruf geraten. Baden-Württembergs grüner Verkehrsminister Hermann will Autobauer im Land deshalb unangekündigt kontrollieren.

|
Minister Hermann zur Kooperation mit dem ADAC: Größere Glaubwürdigkeit.  Foto: 

Als Reaktion auf den VW-Abgasskandal will Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) den Autobauern mit unangekündigten Prüfungen auf den Zahn fühlen. "Wir brauchen im Verkehr so etwas wie die unangemeldeten Dopingkontrollen", sagte Hermann in Stuttgart. "Das heißt, dass die Messungen ohne Vorankündigung stattfinden sollen, damit sich niemand vorbereiten kann." Solche Pläne will Hermann mit einem eigenen Messverfahren für Baden-Württemberg verwirklichen. Das Programm solle so schnell wie möglich starten, "wir wollen, dass auf der Straße gemessen wird und nicht nur im Labor."

Zu den Grundlagen der Pläne sagte Hermann, es würden Messungen im Interesse der Luftreinhaltung veranlasst und damit in gewisser Weise Aufgaben des Kraftfahrtbundesamtes übernommen. Diesem warf er vor, es habe nach Bekanntwerden der Manipulationen nur abwiegelt. Dabei habe die Behörde sich zu sehr auf die Autoindustrie verlassen. Hermann: "Wir sind zu den Messungen im Gespräch mit dem ADAC. Ungewöhnliche Kooperationen führen aus unserer Erfahrung zu größerer Glaubwürdigkeit." Die Pläne für die eigenen Tests begründete der Minister auch damit, dass man das Feinstaub- und Stickoxidproblem unbedingt in den Griff bekommen wolle.

Unangemeldeten Abgastests erteilte der SPD-Landtagsfraktionschef Claus Schmiedel eine klare Absage. "Wer soll noch einen gebrauchten Dieselwagen kaufen, wenn er befürchten muss, von einem Hermann-Messkommando aus dem Verkehr gezogen zu werden", sagte Schmiedel am Sonntag. Er warnte den Koalitionspartner davor, Verbraucher mit "chaotisierten" Aktionen zu verunsichern. Auch Wirtschaftsminister Nils Schmid sprach sich gegen Hermanns Plan aus. Das Verkehrsministerium wies Vorwürfe zurück, dass nun einzelne Autofahrer drangsaliert werden könnten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Abgas-Skandal bei VW

Manipulierte Abgaskontrollen bei Dieselfahrzeugen werfen ein dunkles Licht auf Volkswagen. Nun hat das Unternehmen mit gesunkenen Aktienwerten, Sammelklagen und einer Milliardenstrafe zu kämpfen.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

SSV Ulm 1846 Fußball gewinnt 2:1 gegen VfB Stuttgart II

Am Freitag um 19 Uhr empfing der SSV Ulm 1846 Fußball den VfB Stuttgart II im Donaustadion. weiter lesen