Pro Bahn fordert Angleichung der Eisenbahn-Systeme

|

Mit Blick auf die Sperrung der Rheintalbahn bei Rastatt drängt der Fahrgastverband Pro Bahn darauf, Eisenbahnsysteme in Europa anzugleichen. „Hier von Rastatt geht eine Strecke (...) rüber nach Frankreich, die man sofort benutzen könnte“, sagte Gerhard Stolz vom Regionalverband Pro Bahn Mittlerer Oberrhein am Dienstag im Morgenmagazin von ARD und ZDF. „Aber da hat man in den vergangenen Jahren (...) auf europäischer Ebene einfach versäumt, dass man sagt, wir machen die Eisenbahnen kompatibeler untereinander.“ Dadurch sei das deutsche Eisenbahnnetz zweigeteilt in Norden und Süden.

„Kaum fahren Sie über die Grenze passen die Lokomotiven nicht mehr, die Sicherheitssysteme passen nicht mehr, die Stromsysteme sind andere“, sagte Stolz. Er pochte auf eine stärkere Verknüpfung der Systeme. „Eine Möglichkeit, die wir eigentlich im Verkehrswesen immer haben, wenn irgendwo eine Strecke gesperrt wird, dass wir eine Umleitung haben, gibt es hier leider nicht.“

Am 12. August waren Wasser und Erdreich in eine Tunnelröhre nur knapp fünf Meter unterhalb der Bahntrasse bei Rastatt eingedrungen, die Gleise sackten ab. Seitdem ist die Strecke zwischen Rastatt und Baden-Baden nicht mehr befahrbar. Es gibt einen Ersatzverkehr. Gleichwohl ist damit eine der wichtigsten Nord-Süd-Trassen in Deutschland nicht mehr nutzbar. Einen Termin für die Wiederaufnahme des Bahnverkehrs ist offen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beziehungstat: Drei Leichen in Eislinger Tiefgarage gefunden

Eine Frau hat am Donnerstag in einer Eislinger Tiefgarage drei Leichen in einem BMW entdeckt. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Eine 56-Jährige hatte ihren Mann verlassen und einen neuen Freund: der Ehemann kündigte eine Gewalttat an. weiter lesen