Verdi: Bodenpersonal in Stuttgart bekommt mehr Geld

|
Streikendes Bodenpersonal des Stuttgarter Flughafen. Foto: Lino Mirgeler

Im Tarifkonflikt am Stuttgarter Flughafen sieht es nach einer Einigung aus. Wie die Gewerkschaft am Montag mitteilte, verständigten sich Arbeitgeber und Verdi am Montag auf eine Lohnerhöhung um insgesamt 1,40 Euro pro Stunde. Der Tarifvertrag laufe drei Jahre, also rückwirkend von Januar 2017 bis Ende Dezember 2019. Die Bezahlung soll in drei Stufen angehoben werden - zum März um einen Euro und dann zum April der kommenden zwei Jahre um jeweils 20 Cent. Für die unterste Lohngruppe, die derzeit nur 9,20 Euro pro Stunde bekommt, wäre das ein Plus von 15,2 Prozent.

Eine Flughafen-Sprecherin wollte die Einigung am Montag zwar nicht bestätigen. Sie sagte aber, es sehe gut aus. Damit die Einigung gültig wird, müssen die Verdi-Mitglieder am Flughafen noch zustimmen.

Die Vorgaben gelten für die rund 300 Beschäftigten am Check-In und an den Gates. Verdi-Vertreterin Katharina Wesenick zeigte sich erleichtert. „Unser Ziel waren existenzsichernde Löhne am Airport“, sagte die Gewerkschafterin. „Ein Euro mehr sofort und 1,40 Euro nach zwei Jahren können sich sehen lassen.“ Zudem bekommen Beschäftigte, die seit mehr als 15 Jahren in einem Vollzeitjob tätig sind, laut Verdi 50 Euro monatlich mehr sowie einen Urlaubstag extra.

In Berlin ging der Tarifkonflikt hingegen weiter - wegen Arbeitsniederlegungen beim Bodenpersonal an den Airports Tegel und Schönefeld wurden dort am Montag Hunderte Starts gestrichen. Am Dienstag fallen laut Stuttgarter Airport alle 32 Flüge zwischen Baden-Württembergs Landeshautstadt und Berlin aus.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Rätselhafter Fall in Warthausen: Eine Tote und zwei Verletzte

Bei einer noch nicht aufgeklärten Gewalttat in Warthausen (Landkreis Biberach) sind eine Frau getötet und zwei Männer verletzt worden. weiter lesen