Urteil im Mordfall Tobias bestätigt

|

Mehr als zwölf Jahre nach dem Mord an dem elfjährigen Tobias ist die lebenslange Haftstrafe für den Täter rechtskräftig. Der Karlsruher Bundesgerichtshof habe die Revision des Angeklagten gegen das Urteil des Stuttgarter Landgerichts als "offensichtlich unbegründet" verworfen, sagte ein Gerichtssprecher. Das Landgericht hatte im Mai die besondere Schwere der Schuld festgestellt und Sicherungsverwahrung angeordnet. Nach Feststellung der Kammer hat der heute 48-Jährige den Buben im Oktober 2000 an einem Weiher in der Nähe von Weil im Schönbuch (Kreis Böblingen) mit 38 Messerstichen getötet. 2011 erst waren Ermittler bei Ermittlungen zu Kinderpornografie auf den Täter gestoßen.

Das Gericht sah beim Angeklagten eine Störung mit pädophilem und sadomasochistischem Trieb, aber ohne relevante Auswirkung auf die Schuldfähigkeit.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kostenlos Bus fahren an vier Adventssamstagen

Alle Ulmer Fraktionen wollen den baustellengeplagten Handel vor Weihnachten unterstützen. Der Nahverkehr soll an Adventssamstagen kostenlos sein. weiter lesen