Ursache der Rheintalbahnsperrung soll 2018 feststehen

|

Die Deutsche Bahn will die Ursache der Rheintalbahnsperrung in diesem Sommer bis spätestens Frühjahr 2018 klären. Man peile eine Vorstellung der Ergebnisse im März oder April an, sagte ein Sprecher am Montag in Berlin. Gutachter bereiteten derzeit den Vorfall auf und sichteten die Unterlagen. Im kommenden Frühjahr sollen auch Vorschläge gemacht werden, wie die einbetonierte Tunnelvortriebsmaschine „Wilhelmine“ geborgen und der beschädigte Tunnelabschnitt fertig gebaut werden kann.

Mitte August war die für den gesamten europäischen Bahnverkehr bedeutsame Nord-Süd-Verbindung zwischen Rastatt und Baden-Baden gesperrt worden. Grund dafür waren Gleisabsenkungen, nachdem beim Tunnelbau für die Neubaustrecke Wasser und Erdreich in den Untergrund eingedrungen waren. Bis zu 30 000 Pendler mussten sich täglich auf zusätzliche Fahrzeit und Umstiege auf einen Schienenersatzverkehr einstellen. Der Güterverkehr musste umgeleitet oder auf andere Verkehrsmittel verlagert werden.

Reparatur-Tagebuch der Bahn

Link zur Lage von Wilhelmine s. 24. August im Reparaturtagebuch

Infos zur Rheintalbahn

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

ICE-Lokführer verpennt Halt in Neu-Ulm

Seit dem Fahrplanwechsel hält täglich einmal ein ICE in Neu-Ulm. Das klappt noch nicht so gut, wie am Dienstag zu sehen war. 50 Passagiere blieben am Bahnsteig zurück. weiter lesen