Unfälle mit Verletzten wegen glatter Straßen

|

Glatte Fahrbahnen haben bis zum frühen Donnerstagmorgen für zahlreiche Unfälle auf den Straßen in Baden-Württemberg gesorgt. Nach Angaben der Polizei blieb das große Chaos aber aus. Im Landkreis Reutlingen wurde bei Unfällen durch winterliche Straßenverhältnisse eine Frau schwer verletzt, drei weitere Menschen erlitten leichte Verletzungen. Die Polizei Tuttlingen zählte seit Mittwochnachmittag 56 Unfälle durch Glätte. „Es lief aber meist glimpflich ab“, sagte eine Sprecherin. Es blieb demnach bei Blechschäden und leichten Verletzungen.

Ursache für den Wintereinbruch ist nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) das Sturmtief „Axel“. Eine Unwetterwarnung für das Land hatte der DWD am frühen Morgen aber wieder aufgehoben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Senden: Kein Platz für Sex am See

Mit einem konzertierten Vorgehen versuchen Polizei, die Städte Senden und Vöhringen sowie das Landratsamt die Swinger-Szene von den Baggerseen zu vertreiben. weiter lesen