Unfälle im Südwesten: Ein Toter und mehrere Schwerverletzte

|

Nach Darstellung der Beamten hatte der 43 Jahre alte Fahrer des mit fünf Menschen besetzten Taxis am frühen Morgen vermutlich aufgrund von Aquaplaning und zu hohem Tempo die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Wagen prallte frontal mit dem entgegenkommenden Auto eines 24-Jährigen zusammen. Für diesen kam jede Hilfe zu spät.

Der Aufprall sei so heftig gewesen, dass der Motorblock des Taxis aus dem Fahrzeug gerissen und einige Meter durch die Luft geschleudert worden sei, hieß es bei den Beamten. Der 43-Jährige sowie zwei 19 und 22 Jahre alte Mitfahrer wurden schwer verletzt. Zwei weitere Insassen im Alter von 19 und 20 Jahren erlitten leichte Verletzungen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kripo-Beamter der Ulmer Polizei vor Gericht

Wegen Strafvereitelung und Unterschlagung von Geldbußen in zig Fällen muss sich ein Polizist vor der Justiz verantworten. Der Angeklagte bestreitet alles. weiter lesen