Überfall auf Bäckerei: 26-Jähriger zu Haftstrafe verurteilt

|

Noch vor Ladenöffnung kam er laut Anklageschrift über die Hintertür in das Geschäft und brachte eine Verkäuferin mit einer scheinbar echten Waffe in seine Gewalt. Später stellte sich heraus, dass es sich um die Nachbildung einer Pistole handelte.

Der Mann zwang die Kollegin der Frau, den Tresor zu öffnen, und erbeutete 7000 Euro. Die Polizei nahm ihn nach kurzer Zeit fest - Fußspuren im Schnee führten zu seiner Wohnung. Laut Anklage wohnte der mutmaßliche Täter in der Nähe der Bäckerei. "Er befand sich laut Anklage in finanziellen Schwierigkeiten", sagte ein Gerichtssprecher am Montag. Seine Schwägerin arbeitete in der Bäckerei, war aber zum Tatzeitpunkt nicht im Geschäft. Über sie habe er vor dem Überfall Informationen über die Abläufe und Zugänge der Bäckerei erlangt.

Er muss sich wegen erpresserischen Menschenraubs in Tateinheit mit schwerer räuberischer Erpressung verantworten. Auf erpresserischen Menschenraub allein steht eine Freiheitsstrafe von mindestens fünf Jahren. Mit dem Urteil wurde bereits am Dienstag gerechnet.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wiblinger Klosterkirche: Kosten für die Sanierung ermittelt

Schäden gibt es, aber keinen akuten Handlungsbedarf: Das Land hat schon mal die Kosten für eine Innensanierung der Wiblinger Klosterkirche  ermittelt. weiter lesen