Trinkwasser nach Leck an Biogasanlage nicht belastet

|
Transportfahrzeuge für eine Biogasanlage in Engstingen. Foto: Sascha Walther/Pressefoto Eibn/Archiv

Bislang sind keine gravierenden Umweltschäden durch das Auslaufen einer Biogasanlage in Engstingen (Kreis Reutlingen) bekannt. In Trinkwasserproben war kein Ammonium nachweisbar, wie das Landratsamt Reutlingen am Montag mitteilte. Vorsorglich werde weiterhin zwei Mal täglich Trinkwasser entnommen und untersucht. Mit Fischereisachverständigen will die Behörde weitere Auswirkungen auf die Umwelt im Fluss Lauchert untersuchen. Die Biogasanlage läuft nach Angaben des Landratsamtes trotz des Unfalls weiter.

Aus einem defekten Behälter für vergorene Lebensmittelreste waren am 11. Januar rund 1,5 Millionen Liter der stinkenden Flüssigkeit ausgelaufen und hatten Straßen, Keller und einen nahegelegenen Bachlauf verschmutzt. Die Höhe des Schadens sowie der Ursprung des Lecks sind weiterhin unklar. Die 2016 erbaute Erweiterung der seit 2007 bestehenden Anlage hätte wegen festgestellter Mängel bei der Bauabnahme nicht in Betrieb genommen werden dürfen, heißt es aus der Behörde. Es handle sich um die einzige Anlage im Landkreis Reutlingen, die Lebensmittelreste zur Energiegewinnung vergärt.

Pressemitteilung des Landkreises Reutlingen

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen