Trainer Markus Gisdol im Wartestand

|

Es gab einige Möglichkeiten, aber ich war nie vollends überzeugt, dass das der richtige Schritt sein würde", sagte Gisdol in einem Interview mit der Rhein-Neckar-Zeitung (Samstag). Er sei selbst gespannt, wann und wie es weitergehen wird.

Nach vier Jahren in Hoffenheimer Diensten habe er Zeit benötigt, um zur Ruhe zu kommen. Untätig war Gisdol nicht. Er hospitierte beim Champions-League-Finalisten Atlético Madrid, schaute sich in der englischen Premier League und bei der EM in Frankreich um, sammelte beim THW Kiel Einblicke in die Trainingsarbeit einer anderen Sportart. "Weit entfernt vom Alltagsstress in der Bundesliga kann man sich neue Sichtweisen zulegen, seinen Horizont als Trainer beträchtlich vergrößern."

Die Enttäuschung nach der Entlassung ist verflogen. "Bis heute bin ich Dietmar Hopp dankbar, dass er mir die Chance gegeben hat, in Hoffenheim Cheftrainer zu werden. Mit dem notwendigen Abstand kann ich entspannt zurück schauen, wir haben einiges gemeinsam erreicht", sagte Gisdol.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohner Sorge macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen