Torhüter-Tausch beim VfB: Grahl kommt, Tyton geht

|

"Mit Jens Grahl haben wir einen Torhüter verpflichtet, der den VfB aus seiner Zeit in den Nachwuchsteams kennt und im Profibereich bei mehreren Vereinen in Deutschland wichtige Erfahrungen gesammelt hat", sagte Trainer Jos Luhukay am Donnerstag. Grahl, der für verschiedene VfB-Jugendmannschaften gespielt hatte, erklärte, er wolle seinen Teil "dazu beitragen, dass wir am Ende zu den Teams gehören, die in die Bundesliga aufsteigen". In Hoffenheim kam der 27 Jahre alte Torwart auf insgesamt zwölf Bundesligaeinsätze.

Tyton hatte sich in der vergangenen Saison beim VfB als Stammkeeper etabliert, auch wegen der langwierigen Verletzung von Mitch Langerak. Dennoch entschieden sich die VfB-Verantwortlichen für eine Trennung von dem 14-maligen polnischen Nationalspieler. "Wir haben gemeinsam mit der sportlichen Leitung entschieden, auch auf der Torhüterposition eine Veränderung herbeizuführen", sagte Marketing-Vorstand Jochen Röttgermann.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Krach – Stimmen aus der Region: „Alle noch auf Endorphin“

Die Abgeordneten der Region zeigen sich angesichts des Scheiterns überrascht. Wie es weitergeht, ist für viele unklar. weiter lesen