Topscorer Grifo erstmals nicht in Freiburgs Startelf

|
Freiburgs Vincenzo Grifo jubelt. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv

Topscorer Vincenzo Grifo steht im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim erstmals überhaupt in dieser Saison nicht in der Startelf des SC Freiburg. Trainer Christian Streich verzichtete am Samstag zunächst auf seinen mit fünf Toren und sieben Vorlagen bisher besten Scorer. Bei der hohen Qualität im Team müssten auch mal andere von Beginn an spielen, begründete Streich seine Maßnahme vor Anpfiff der Bundesliga-Partie bei Sky.

Bundesliga-Tabelle

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gutes Wahlergebnis für die AfD in Wiblingen

In Wiblingen hat die AfD bis zu 25 Prozent bekommen. Ein Großteil vermutlich von den Russlanddeutschen wie die Partei selbst sagt. Warum? weiter lesen