Tödlicher Unfall mit Müllwagen: Gutachten

|
Blumenkränze für eine fünfköpfige Familie nach der Beerdigung. Foto: Christoph Schmidt/Archiv  Foto: 

Mehrere Wochen nach dem tödlichen Unfall mit einem Müllwagen in Nagold (Kreis Calw) rückt die Frage nach der Ursache wieder in den Fokus. Die Staatsanwaltschaft rechne Mitte Oktober mit einem Gutachten zu dem Unglück, bei dem Mitte August fünf Menschen starben, teilte eine Sprecherin auf Anfrage der dpa mit. Das Müllfahrzeug hatte beim Abbiegen beschleunigt und war auf ein Auto gekippt.

Von dem Gutachten ist der Fortgang des Ermittlungsverfahrens gegen den Fahrer des Müllwagens abhängig. Kämen die Sachverständigen zu der Einschätzung, dass der 54 Jahre alte Fahrer einen Fehler gemacht hat, droht ihm eine Klage wegen fahrlässiger Tötung. Anders wäre es, wenn ein technischer Defekt die Unfallursache gewesen wäre.

Bei dem Unfall starben die 25 Jahre alte Fahrerin, ihr Freund (22), die zweijährige Tochter und der nur wenige Wochen alte Sohn sowie die Schwester der Fahrerin (17). Fahrer und Beifahrer des Lastwagens wurden leicht verletzt. Der Fahrer erlitt einen schweren Schock.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still: Fahrgäste schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen