Tödlicher Brand: 21-Jähriger in Haft

Wegen des Verdachts auf fahrlässige Brandstiftung und fahrlässige Tötung sitzt ein 21-Jähriger nach einem Brand in Aalen (Ostalbkreis) in Haft. Bei dem Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus war in der Nacht zum Samstag ein 59 Jahre alter Mann ums Leben gekommen.

|

Bei dem Mann habe es sich um einen der Bewohner gehandelt, wie die Polizei am Samstagabend mitteilte. Das Feuer war aus zunächst ungeklärter Ursache in einem der bewohnten oberen Stockwerke des Gebäudes ausgebrochen. Mitarbeiter und Besucher einer Gaststätte im Erdgeschoss, die zum Zeitpunkt des Brandes geöffnet hatte, blieben unverletzt. Eine Obduktion soll in der kommenden Woche genaueren Aufschluss über die Todesursache des Mannes geben.

Bislang gebe es keine Hinweise auf eine vorsätzliche Tat, so die Polizei. Die Kriminalpolizei hatte zunächst zwei Männer im Alter von 21 Jahren festgenommen. Nur für einen der beiden stellte die Staatsanwaltschaft dann aber den Haftbefehl aus.

Die Feuerwehr war in der Nacht zum Samstag mit mehr als 60 Einsatzkräften angerückt und hatte die Flammen schnell unter Kontrolle gebracht. Bei den Löscharbeiten stießen die Feuerwehrleute auf die Leiche. Die Polizei machte noch keine klaren Angaben zum Schaden, geht aber von mehreren Hunderttausend Euro aus.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen