Tödliche Unfälle

Zwei Menschen sind bei Unfällen auf der A 5 getötet worden. Ein Unfallfahrer, der geflüchtet war, konnte gefasst werden.

|
Unfall am Stauende: Im Auto ist ein 27-Jähriger getötet worden.  Foto: 

Bei zwei Unfällen auf der Autobahn 5 bei Karlsruhe sind am Mittwoch zwei Menschen getötet worden. Am Ende eines Staus schob ein Sattelzug ein Auto unter einen davor stehenden Laster. In dem völlig zerstörten Wrack starb ein 27-jähriger Mann, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer des Sattelzuges wurde verletzt.

Der Stau war entstanden, nachdem am frühen Morgen 17 Kilometer weiter nördlich bei Forst die Leiche eines Mannes auf der Autobahn gefunden worden war. Er war offensichtlich überfahren worden. Die Polizei konnte anhand eines an der Unfallstelle gefundenen Kennzeichens schnell einen Autofahrer aus dem Raum Rastatt ausfindig machen, der den Unfall auch zugab. Der Fahrer sagte der Polizei, er sei davon ausgegangen, dass er ein Tier überrollt habe. Bei dem Überfahrenen handelt es sich um einen 86 Jahre alten Mann. Nach ersten Ermittlungen hat die Polizei Anhaltspunkte dafür, dass der 86-Jährige den Freitod auf der Autobahn gesucht hat.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die Autobahn Richtung Norden zeitweise gesperrt. Die Autos stauten sich nach Polizeiangaben bis zu 20 Kilometer weit. Den ganzen Tag über kam es immer wieder zu Staus.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Sicherheit: Sonderkommission jagt Einbrecher

Die Polizei beiderseits der Donau verstärkt ihren Kampf gegen Wohnungseinbrüche. Das Präsidium in Kempten hat jetzt eine Sonderkommission dauerhaft eingerichtet. weiter lesen