Tierschutzbeauftragte: Hundehalter strenger überprüfen

|

Baden-Württembergs Tierschutzbeauftragte Julia Stubenbord hat die grün-schwarze Landesregierung aufgefordert, Hundehalter strenger zu überprüfen. Einen Nachweis darüber, dass jemand in der Lage sei, einen Hund ordnungsgemäß zu halten, gebe es bislang in Baden-Württemberg leider nicht, sagte sie der „Heilbronner Stimme“ und dem „Mannheimer Morgen“ (Dienstag). „Ich fordere, dass künftig jeder, der sich einen Hund anschaffen will, zunächst einen Sachkundenachweis vorlegen muss“, sagte Stubenbord.

Hintergrund ist den Zeitungen zufolge eine Zunahme von Hundeattacken. 2016 seien beim Innenministerium 1292 Attacken gemeldet worden - darunter auch 30 Straftaten, an denen Kampfhunde beteiligt waren. Dies gehe aus einer Landtagsanfrage der SPD an das Innenministerium hervor. Noch 2011 gab es demnach 1204 Hundeattacken, 2007 seien es 1003 gewesen.

Auch Reinhold Gall, parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, sieht Grün-Schwarz in der Pflicht. „Die Regierung hat überhaupt keinen Überblick darüber, wie die Situation bei Hunden und Hundebesitzern vor Ort aussieht“, wird Gall zitiert. Dass es im Land jeden Tag zwischen drei und vier Hundeattacken gebe, sei inakzeptabel.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Geisterfahrer sorgt für Vollsperrung der A 8 nach tödlichem Unfall

Am frühen Freitagmorgen ist es durch einen Geisterfahrer zu einem tödlichen Unfall auf der A 8 bei Leipheim gekommen. Die Autobahn in Richtung München musste für mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. weiter lesen