Szene Stuttgart

|

Wahlkampf in Berlin

"Kämpfen, kämpfen, kämpfen", hat der SPD-Spitzenkandidat, Finanzminister Nils Schmid, sich und seinen im tiefen Umfragetief hockenden Genossen verordnet. Weil es wirklich auf jede Stimme ankommt, soll es mit Grün-Rot nochmal klappen, macht Schmid am Samstag Wahlkampf in Berlin. Unter den Hunderttausenden von Exil-Schwaben in der Hauptstadt will er mit einem eigens für diese produzierten Großflächenplakat, das am Kollwitzplatz aufgestellt wird, jede Menge Briefwahlberechtigter animieren, ihre Stimme für die SPD abzugeben. Mit dabei ist im Zuge der Wiedergutmachung Parteifreund Wolfgang Thierse. Der frühere Präsident des Deutschen Bundestags, der einst republikweit sein Fett weg bekam, als er sich darüber beklagte, am heimischen Prenzlberg nur noch "Weckle" statt "Schrippe" beim Bäcker zu hören, wird mit Schmid vorher in der Kulturbrauerei über "eine Politik der Modernisierung und des Miteinanders in Baden-Württemberg" sprechen.

Guido mit Uschi

CDU-Herausforderer Guido Wolf ließ sich - zum erhofften gegenseitigen Nutzen - diese Woche mit Schauspielerin Uschi Glas ablichten. Die 71-jährige Gründerin des Vereins "Brotzeit" war in die Fraktion gekommen, um ihr Anliegen publik zu machen: eine gesunde Ernährung für Schulkinder.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Rinderflüsterer 

Ernst Hermann Maier setzt sich seit Jahrzehnten für das Wohl seiner Tiere ein. Fast hätte er deswegen seinen Hof verloren. weiter lesen