Südwesten bleibt wegen Impfgegnern im Fokus der WHO

|

am Dienstag beim Landesgesundheitsamt in Stuttgart. Es gebe aber eine ganze Reihe von Inseln, auf denen die Impfquote deutlich darunter liege, berichtete Expertin Iris Zöllner. Um Masern und Röteln eines Tages zu eliminieren, achtet die WHO auf Einhaltung der Quoten.

So gebe es einige Waldorf-Schulen oder -Kindergärten, hieß es beim Landesgesundheitsamt weiter, in denen nur 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen einen Impfschutz hätten. Dort sei die Skepsis gegenüber Impfungen besonders ausgeprägt. Präsidentin Karlin Stark machte aber deutlich: "Wir stehen voll hinter den Impfempfehlungen: Es ist ein kleiner Piks, der lebenslangen Schutz bietet."

In Europa sind durchschnittlich rund 95 Prozent der Kinder gegen Masern geimpft. Trotz der recht hohen Rate bricht die Krankheit immer wieder aus. Betroffen sind dann meist Erwachsene, die nicht geimpft waren, oder Gruppen, die das Impfen aus religiösen Gründen ablehnen. Flüchtlinge würden das Impfangebot vergleichsweise gerne annehmen, berichtete Stark: "Die sind froh, weil sie die Krankheiten teils aus ihrer Heimat noch kennen."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amok-Anlage in List-Schule vor dem Austausch

Die Stadt Ulm reagiert auf ständige Fehlalarme in der List-Schule: Falls die elektronische Steuerung nicht sauber repariert werden kann, kommt ein neues System. weiter lesen