Südwest-Linke zieht mit Riexinger an der Spitze in den Wahlkampf

|
Fotograf *:A9999/_Michael LatzCredit Line:dpaObjektbeschreibung *:Heike Hänsel (Die Linke) und der Bundesvorsitzende Bernd Riexinger posieren am 28.01.2017 in Stuttgart-Möhringen (Baden-Württemberg) beim Parteitag der Linken. (zu dpa «Südwest-Linke zieht mit Riexinger an der Spitze in den Wahlkampf» vom 28.01.2017) Foto: Michael Latz/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++Aufnahmeort *:Stuttgart-Möhringen  Foto: 

Mit Parteichef Bernd Riexinger an der Spitze will die Linke bei der Bundestagswahl in Baden-Württemberg mindestens fünf Prozent der Stimmen holen. Ein Parteitag in Stuttgart wählte den 61-jährigen Riexinger, der die Bundespartei mit Katja Kipping leitet, am Samstag auf Platz eins der Landesliste für die Wahl am 24. September. Auf Platz zwei tritt die Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel aus Tübingen an.

Für Riexinger als Südwest-Spitzenkandidaten stimmten 77,5 Prozent der 180 Delegierten. Hänsel bekam den Angaben zufolge 87 Prozent Zustimmung. „Nutzen wir die Bundestagswahl, die politischen Verhältnisse nach links zu verschieben“, forderte der Parteichef. „Die Linke muss eine grundsätzliche Alternative bieten, sowohl zum neoliberalen Kapitalismus, den Bundeskanzlerin Merkel und ihre Regierung repräsentieren, als auch zum autoritären Kapitalismus à la Trump, Le Pen oder auch der AfD.“

Bisher stellen die Südwest-Linken fünf Abgeordnete in Berlin, diesmal sollen es sechs werden – das gaben die beiden Spitzenkandidaten als Ziel ihres Wahlkampfes aus.

Riexinger war im vergangenen Jahr schon als Spitzenkandidat seiner Partei zur Landtagswahl in Baden-Württemberg angetreten. Mit 2,9 Prozent der Stimmen verfehlte die Linke den Einzug ins Parlament allerdings deutlich. Seit 2012 steht er an der Spitze der Bundespartei. dpa

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neuordnung der Sender von Unitymedia - Was ist zu beachten?

Am Dienstag, den 17. Oktober stellt Unitymedia seine Sender auf eine andere Frequenz um. Was kommt auf die Kunden in Baden-Württemberg zu? weiter lesen