Südschwarzwald zum neuen Biosphärenreservat ernannt

|
Ein Schild mit der Aufschrift „Naturschutzgebiet“ im Südschwarzwald. Foto: Patrick Seeger/Archiv  Foto: 

Ein Teil des Schwarzwalds ist zum 16. Unesco-Biosphärengebiet in Deutschland erklärt worden. In Bernau im Schwarzwald nahm Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) am Sonntag die Anerkennungsurkunde der Unesco, der Kultur- und Wissenschaftsorganisation der Vereinten Nationen, entgegen. „Das große Engagement der Akteure im Südschwarzwald hat sich ausgezahlt“, sagte der Minister. Das neue Biosphärengebiet Schwarzwald stehe für den Einklang von Landnutzung, Naturschutz und Tourismus. Es diene dem Pflanzen- und Tierschutz. Außerdem wirke es sich positiv auf die Wirtschaft aus. So bringe es zusätzliches Geld in die Region.

Das neue Biosphärengebiet ist den Angaben zufolge 630 Quadratkilometer groß und damit ein gutes Stück größer als der Bodensee. Es liegt überwiegend westlich und südlich des Feldbergs und umfasst 28 Gemeinden. Mitte Juni hatte die Unesco angekündigt, dass es unter Schutz gestellt wird. Biosphärenreservate sollen demnach Modellregionen für nachhaltige Entwicklung sein und streben einen Ausgleich der Interessen von Umweltschutz und Wirtschaft an.

„Der Südschwarzwald hat sich diese Auszeichnung absolut verdient“, sagte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD). Kultur, Tradition und der Erhalt der Natur gehörten zusammen. Im Südschwarzwald werde dies vorbildlich umgesetzt.

Nach der Anerkennung der Unesco stehe als nächster Schritt die Erarbeitung einer Rahmenkonzeption für das Biosphärengebiet an, sagte Untersteller. Es diene als Arbeitsprogramm für die nächsten Jahre. Außerdem plane das Land ein Besucherzentrum in Todtnau und eine Geschäftsstelle in Schönau (beides Kreis Lörrach).

Infos zum Biosphärengebiet Schwarzwald

Liste der bisherigen Biosphärenreservate in Deutschland

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mieter entsetzt über Kahlschlag in grüner Oase

Mieter einer Villa am Michelsberg sind entsetzt über den Kahlschlag ihrer Grünflächen, die eine Oase für Pflanzen und Tiere gewesen sein soll. Die Ulmer Wohnbaugenossenschaft UWS hat die Maßnahmen angeordnet. weiter lesen