Studie: Digitale Medien in den Schulen noch nicht zu Hause

|
Ein Schüler arbeitet in seinem Klassenzimmer am Tablet. Foto: Carmen Jaspersen/Archiv  Foto: 

Jugendliche lernen vor allem zu Hause mithilfe von Laptop, Tablet oder Smartphone - in der Schule aber sind digitale Medien weiterhin nicht recht angekommen. Nur das Whiteboard und der Computer spielten im Schulalltag bislang eine nennenswerte Rolle, ergab die JIM-Studie 2017 des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest. Nach den am Freitag in Stuttgart vorgestellten Ergebnissen nutzt innerhalb von vier Wochen nur jeder zehnte Schüler ein Tablet in der Schule (11 Prozent), nur jeder vierte ein Notebook (25 Prozent) und nur jeder dritte ein Smartphone (31 Prozent).

Die Jugendlichen schätzen ihren Umgang mit Standardsoftware dabei als ermutigend ein, ergab die Befragung unter den rund 1200 Schülern in Deutschland zwischen 12 und 19 Jahren weiter. Jeder fünfte gab sich für die Arbeit mit dem Textverarbeitungsprogramm Word die Note eins, jeder zweite die Note zwei. Ähnlich positiv seien die Werte für PowerPoint.

An der mit Hausaufgaben verbrachten Zeit hat sich im Vergleich zu 2016 wenig getan: Unverändert verbrachten die Schüler im Schnitt etwa eineinhalb Stunden mit Hausaufgaben (97 Minuten). Mädchen investierten dabei deutlich mehr Zeit (115 Minuten) als Jungs (80 Minuten). Knapp die Hälfte der täglichen Lern- und Hausaufgabenzeit wurde Zuhause am Computer verbracht.

Die repräsentative JIM-Studie war im Frühsommer durchgeführt worden. Die Studienreihe JIM (Jugend, Information, (Multi-) Media) wird vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest seit 1998 jährlich in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk erstellt.

Infos zur Studie

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Basketballern gelingt der siebte Streich

Das Ratiopharm-Team setzt sich zuhause mit 72:69 gegen Würzburg und setzt seine Erfolgsserie fort. Das Duell zweier ehemaligen Ulmer Teamkollegen gerät zur eindeutigen Sache. weiter lesen