Strobl für Einsatz der Bundeswehr bei Terrorlagen

|

den "Stuttgarter Nachrichten" und der "Stuttgarter Zeitung" (Online und Montag-Ausgabe). "Sollten wir aber eine großflächige schwere Terrorlage haben, dann müssen wir auch die Bundeswehr zum Einsatz bringen." Dabei könnte es um Aufgaben gehen, die die Polizei der Bundeswehr zuweise. Ähnlich hatte sich Strobl schon nach dem Axtangriff in einem Zug in Würzburg im SWR geäußert.

Nach dem Amoklauf eines 18-Jährigen hatte auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) gefordert, dass bei Terrorlagen zur Unterstützung der Polizei auch die Bundeswehr eingesetzt werden kann. Solange das Ausmaß des Anschlags am Freitagabend unklar war, hatten sich Feldjäger der Bundeswehr für einen möglichen Einsatz bereitgehalten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dieb bedankt sich für Beute

Ein unbekannter Dieb hat aus einem unverschlossenen Auto in Ellwangen teure Sportkleidung gestohlen und sich dafür per Brief bedankt. weiter lesen