Streit um Biomüll: Minister will zum Trennen zwingen

|
Eine Biotonne. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv  Foto: 

In einem Streit um Biomüll will das Umweltministerium den Landkreis Karlsruhe zur Trennung organischer Abfälle von anderen Müllarten verpflichten. Bislang werden im Landkreis trotz Bundesgesetz keine Biotonnen angeboten. „Auch Landkreise sind verpflichtet, sich an geltendes Recht zu halten“, teilte Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) am Montag mit. Die Begründungen des Landkreises seien nicht überzeugend gewesen.

Der Landkreis hatte zuvor argumentiert, die Einführung der Biotonne sei wirtschaftlich nicht zumutbar. Zudem sei nur rund ein Drittel der betroffenen Haushalte bereit, organische Abfälle zu trennen.

Das Umweltministerium will den Landkreis nun zwingen, spätestens zum 1. Januar 2020 Bioabfälle zu trennen. Der Landkreis Karlsruhe hat bis Ende September Zeit, Stellung zu nehmen. Das Landratsamt wollte zu der Anordnung noch keine Aussage treffen, weil sie einem Sprecher zufolge noch nicht eingegangen war. Seit 1. Januar 2015 müssen Bioabfälle laut Bundesgesetz von anderem Müll getrennt werden.

Umweltministerium BW

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bundestagswahl: CDU siegt trotz deutlichen Verlusten

Mit Ronja Kemmer (CDU), die das Direktmandat holte, und Hilde Mattheis (SPD), sind zwei Kandidaten sicher im nächsten Bundestag. Politneuling Alexander Kulitz (FDP) muss noch zittern. weiter lesen